09.03.2018
Ligaleitung verhängt Strafen in CS:GO und LoL
Spielsperre aufgrund mehrfacher, öffentlicher Beleidigungen.

Aufgrund diverser Vorkommnisse auf Social Media Kanälen, spricht die Ligaleitung der ESL Meisterschaft heute verschiedene Strafen in Bezug auf Beleidigungen aus. In Absprache mit den Teams zu Beginn der Saison, haben sich alle Parteien auf eine transparente Kommunikation und konsequente Bestrafung bei Regelverstößen geeinigt. Die folgenden Spieler sind direkt von den Auswirkungen betroffen:

League of Legends

Der Spieler Tim "Keduii" Willers wird aufgrund von mehrfachen Verfehlungen im Zusammenhang mit Beleidigungen gegenüber anderen Teilnehmern in der Öffentlichkeit für 1 Spieltag gesperrt.

Der Spieler Gerrit "Phrenic" Stukemeier wird aufgrund von Beleidigungen gegenüber anderen Teilnehmern in der Öffentlichkeit für 1 Spieltag gesperrt.

CS:GO

Der Spieler Marcus "J0hnny" Gabriel wird aufgrund schwerer Beleidigungen gegenüber anderen Teilnehmern in der Öffentlichkeit für 2 Spieltage gesperrt.

Statement ESL

Christoph Kohlhaas, Verantwortlicher der ESL Meisterschaft: „Die Ligaleitung der ESL Meisterschaft vergibt, nach intensiver und sorgfältiger Aufarbeitung der vorliegenden Informationen, Sperren im Rahmen der folgenden Regel”:

§1.7 Verhaltenskodex

Alle Teilnehmer haben sich respektvoll gegenüber Vertretern der ESL, Presse, Zuschauern, Partnern und anderen Spielern zu verhalten. In ihrer Vorbildfunktion sind die Teilnehmer angehalten, den eSport, die ESL und deren Sponsoren in der Öffentlichkeit würdig zu vertreten. Beleidigungen, Drohungen, Täuschungsversuche, Spamming und sonstige Unsportlichkeiten werden mit Strafen geahndet. Das gilt sowohl für Vergehen im Spiel als auch in Chats, Messengern, Kommentaren und anderen Medien. Die Teilnahme an Matches der ESL Meisterschaft unter Drogen- oder Alkohol-Einfluss ist untersagt. Verstöße gegen den Verhaltenskodex können je nach Schwere des Falles zu Strafen bis hin zur Disqualifikation führen.